Alter der Kinder

25. Fonsstock Festival am Weserstrand

14.06.2019 15.06.2019 ganztägig

Osterwiese Nordenham
-

Das hätte 1994 keiner für möglich gehalten. Aus einer Geburtstag-Gartenparty mit Band auf dem Garagendach wird ein anerkanntes, beliebtes, kleines Festival, das bei vielen Besuchern genauso fest im Jahreskalender steht wie Weihnachten und Ostern.

Unglaublich, aber wahr. Jetzt ist es soweit: Das 25. Fonsstock – Festival am Weserstrand steigt am 14./15. Juni 2019 (Freitag/Sonnabend in Nordenham). Gefeiert wird das Jubiläum am besten Konzert-Ort der nördlichem Hemisphäre: Auf der Osterwiese am Nordenhamer Weserstrand – der Heimat des Festivals. Zum Festival werden bis zu 2.000 Besucher erwartet.

Die Bands, für die die Fonsstocker so tief wie nie zuvor „in ihre Taschen gegriffen haben“, kommen natürlich wieder aus dem In- und Ausland und bilden ein beeindruckendes Line-up. Die Headliner sind in diesem Jahr zwei absolute Kracher. Am Freitag werden Red City Radio aus den USA die Osterwiese ebenso zum Beben bringen wie am Sonnabend die Schweden von The Baboon Show. Dazu kommen viele „alte Bekannte“, die eng mit den 25 Jahren Fonsstock in Verbindung gebracht werden: The Real McKenzies, Bitume, The Portes, The Apers und natürlich die „älteste Boygroup Nordenhams“ - der Shantychor.

 

Fonsstock ist und bleibt … klein und familär … Spaß … D-I-Y … ehrenamtlich … so preiswert wie möglich … ein jährliches Highlight.

 

Die Tickets sind an allen bekannten Nordwest-Zeitungs- und TSC-Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Ort: NordenhamOsterwiese am Strand                   Datum: 14./15. Juni 2019 (Freitag/Sonnabend)

Eintrittspreise: (Tickets über alle NWZ- und TSC-Vorverkaufsstellen)

Zwei-Tage-Tickets:  25 € (VVK + Gebühren) // Camping inklusive – 5 € Müllbeutel-Pfand    

 

 

Bandprogramm

 

Freitag, 14. Juni 2019

16.00 Uhr – Shantychor Rodenkirchen

17.00 Uhr – Not my art (Metal, Hardcore, Alternative // Nordenham)

18.00 Uhr – Empire me (Melodic Punkrock // Osnabrück)

19.00 Uhr – 20 Belows (Pop-Punk // Kopenhagen (Dänemark))

20.15 Uhr – Macsat (Punk/Rock // Münster)

21.30 Uhr – Bitume (Punkrock // Oldenburg)

23.15 Uhr – Red City Radio (Punkrock // Oklahoma City (USA))

 

Sonnabend, 15. Juni 2019

11.00 Uhr – Radau (Rock // Hamburg)

12.45 Uhr – Shantychor Nordenham

14.15 Uhr – Hush Puppies (Punkrock // Oldenburg)

15.30 Uhr – Zatopeks (Pop-Punk // London (Großbritannien))

16.45 Uhr – The Porters (Folk-Punk // Düsseldorf/Duisburg)

18.15 Uhr – Tequila and the Sunrise Gang (Reggae-Ska-Punk // Kiel)

19.45 Uhr – The Apers (Punkrock // Rotterdam/Niederlande)

21.15 Uhr – The Real McKenzies (Folk-Punk // Vancouver (Kanada))

23.00 Uhr – The Baboon Show (Punk, Garage, Powerpop // Stockholm (Schweden))

 

 

Freitag, 14. Juni 2019

 

Shantychor Rodenkirchen: Wir brauchen nicht nur (Punk-)Rocknachwuchs in der Region, sondern auch „junge“ Seemannslieder-Sängern. Nachwuchsförderung nach Fonsstock-Art.

 

Not my art (Metal, Hardcore, Alternative / Nordenham): „Eine hochdynamische und energiegeladene Liveperformance gepaart mit harten, drückenden Riffs und verschiedensten Vocals. Genau das liefern NOT MY ART.“ (Not my art)

Bilder etc.: www.backstagepro.de/notmyartrocks

 

Empire me (Melodic Punkrock // Osnabrück):

Die Osnabrücker verbinden rauhen Punkrock-Charakter mit melodischen Gitarren und Gesang. Ihnen ist jede Sekunde die Spielfreude und die Leidenschaft zur Musik anzumerken.

Bilder etc.: www.empireme.de/about-1/

 

20 Belows (Pop-Punk // Kopenhagen (Dänemark)): Großartige Live-Band, die seit Jahren kreuz und quer durch die Welt tourt. Absolut sehenswert.

Bilder etc.: the20belows.bandcamp.com/

 

Mascat (Punk, Rock / Münster): Die Münsteraner kennen keine musikalischen Grenzen. Sie werden beeinflusst von Reggae, Ska, Punk und Rock. Erlaubt ist, was Spaß macht. Man merkt es bei jedem Ton – es macht ihnen Spaß!

Bilder etc.: www.macsat.de

 

Bitume (Punkrock // Oldenburg): Sie sind Fonsstocker der 1. Stunde und mit uns in Ehren ergraut, spielen aber immer noch druckvoll, energiegeladen und mitreißend. Ein Jubiläum ohne Bitume – unvorstellbar!

Bilder etc.: www.bitume.de

 

Red City Radio (Punkrock // Oklahoma City (USA)): Der Headliner von 2015 kehrt zurück. Fonsstock kann sein Glück kaum fassen. Red City Radio spielen melodischen Punkrock, wobei besonders die tiefe, raue Stimme des Sängers der Band Charakter verleiht. Zu Beginn ihrer (steilen) Karriere waren sie rauer, inzwischen sind die rockigen Einflüsse stärker und unverkennbar. Inzwischen füllen sie Hallen und spiel(t)en auf allen großen Festivals. 

Bilder etc.: www.redcityradio.net

 

 

Sonnabend, 15. Juni 2019

 

Radau (Rock // Hamburg): Sie sind DIE bekannteste Band für Kinder und Familien in Deutschland, haben Auftritte sowohl beim Reeperbahn-Festival als auch beim Bundespräsidenten, laufen bei KiKa rauf und runter, haben ein Pixi-Buch zu einem ihrer Lieder, mehr Preise als Regal-Meter … und für Fonsstock zugesagt! Die kleinen (und großen) Fonsstocker freuen sich auf RADAU!

Garantiert ohne Blockflöten!

Bilder etc.: www.radau-online.de

 

Shantychor Nordenham: Fonsstock ohne Shantychor ist wie Uli Honeß ohne Bluthochdruck – unvorstellbar. Das muss so sein! Das (Fonsstock-)Volk will es so – die Generationen liegen sich in den Armen, schunkeln, singen Seemannslieder, duschen mit Bier …

 

Hush Puppies (Punkrock // Oldenburg): Damals, vor langer Zeit, als Fonsstock noch in den Windeln lag, gab es eine Band, aus der später Bitume hervorging: Hush Puppies. Sie waren mit die ersten Gäste von Fonsstock. Eine „Wiedervereinigung“ nebst Fonsstock-Auftritt daher eine Ehrensache!

 

Zatopeks (Pop-Punk // London (Großbritannien)): Eine phantastische (Live)Band, deren Musik Einflüsse hat von den Ramones, The Clash, The Beach Boys, 60iger Rock-Bands. Wer da seine Füße stillhalten kann, sollte einen Arzt aufsuchen. 

Bilder etc.: zatopeks.bandcamp.com

 

The Porters (Folk-Punk // Düsseldorf/Duisburg): Traditioneller Folk mit Punk-&Rock-Elementen – oder war es umgekehrt? Egal! Tanzen, schunkeln, singen! Stimmung garantiert. Die Porters haben einen festen Platz im Herzen aller Fonsstocker. Legendär sind ihre spontanen, gemeinsamen Auftritte mit den Shanty-Jungs.

Bilder etc.: www.theporters.de

 

Tequila and the Sunrise Gang (Reggae-Ska-Punk // Kiel): „Viel hilft viel. Wer das nicht glaubt, war noch nie bei einem Konzert von Tequila & the Sunrise Gang. Die achtköpfige Kombo aus Kiel pustet ihr Publikum mit einem Mix aus Reggae, Rock und Ska aus den Socken […] Mit Gitarren, Drums, Bass, Orgel, Posaunen, Saxophon und Trompeten überrollen Tequila & the Sunrise Gang ihr Publikum wie ein multiinstrumentaler Sound-Wirbelsturm.“ (Tequila and the Sunrise Gang)

Bilder etc.: www.tequilaandthesunrisegang.de

www.backstagepro.de/tequilaandthesunrisegang

 

The Apers (Punkrock // Rotterdam (Niederlande)): Kevin Aper und Co. sind in Nordenham bekannt (und beliebt) wie der berühmte bunte Hund. So ist es auch kein Zufall, dass sie ihre Live-LP im Eldo aufgenommen haben. Apropro live: Live sind und bleiben die Jungs ein Hammer.

www.facebook.com/thepunkrockdontstop

 

The Real McKenzies (Folk-Punk / Vancouver (Kanada)): Bereits zum vierten Mal heißt es: „Schottenröcke“ an, Dudelsäcke aufblasen und ab geht die Post. Die lustigen Gesellen von The Real McKenzies sind tief in ihrer schottischen Herkunft verwurzelt. Ihre druckvolle Musik wird oft als Mischung aus Sex Pistols und Robbie Burns beschrieben. 

Bilder etc.: www.realmckenzies.com

 

The Baboon Show (Punk, Garage, Powerpop// Stockholm (Schweden)): Sie haben – vollkommen zu Recht – den Ruf, eine großartige Liveband zu sein. Die Songs sind meist kurz, direkt und sehr eingängig – ohne Schnickschnack. (An-)Getreiben wird die Band von der  markanten Stimme der Leadsängerin und der harten, treibenden Gitarre. Die Texte der Band sind sehr oft politisch und gesellschaftskritisch. Fonsstock ist froh – und stolz – einen solchen internationalen Kracher auf die Osterwiese geholt zu haben.

Bilder etc.: www.thebaboonshow.de

 

Jens Locker

Kosten: Zwei-Tage-Tickets: 25 € (VVK + Gebühren) // Camping inklusive – 5 € Müllbeutel-Pfand

Kontakt

Zurück